1946 Kabale und Liebe

Bürgerliches Trauerspiel von Friedrich von Schiller.
 
Präsident von Walther Ernst Kitz
Ferdinand, sein Sohn - Major Heinrich Lankes
Hofmarshall von Kalb Jakob Cremers
Lady Milford, Favoritin des Fürsten Marieluise Krahnen
Wurm, Sekretär des Präsidenten Eberhard Reinmuth
Miller, Stadtmusikus Leonhard Jansen
dessen Frau Aenne Jansen
Luise, dessen Tochter Luise Jansen
Sophie, Kammerjungfer der Lady Elisabeth Jansen
Der Kammerdiener des Fürsten - Gerichtsdiener und Kammerdiener  
August Winkels
 
Spielleitung Leonhard Jansen
 
Es fanden drei Aufführungen im November 1946 im Jugendheim Brüggen statt.
 
Auszug aus der Zeitung
… Der Brüggener Spielschar, deren Darbietung begeisterten Beifall fand, …
… Ein herzlicher Beifall aus den bis auf den letzten Platz besetzten Reihen lohnte alle Darsteller für ihre Arbeit und mag sie anspornen zu weiterem Tun.
 
Es war eine besondere Auszeichnung "Kabale und Liebe" aufführen zu dürfen, das es sonst nur Berufsbühnen erlaubt war, Klassiker auzuführen.
 
Kabale und Liebe