1957 Mitten im Leben

Von Leo Griebler.
 
Der Bote Leonhard Jansen
Vorsitzender, 1. Reporter, Domino, Der General Friedo Schäben
Rowalsky, Der Mann Bernhard Schulz
Müller, Größ, 2. Reporter, Cowboy Wolfgang Hammans
Hardt, Wendling, Bombiano Horst Schmitz
Frisch, Whistler, Der Beamte Arnold Jakobs
Der Chef, Der Mann, Landstreicher, Der Mann Josef Schönen
Der Buchhalter, Der Adjudant August Winkels
Frl. Stemmler, Colombine, Die Schwester Käthe Kerren
Die Mutter, Schmetterling, Die Frau Edith Reckziegel
Zimmermädchen, Altweibermaske, Die Frau Berta Kerren
 
Spielleitung Leonhard Jansen
Souffleur Franz Erkens
 
Edith Reckziegel erkrankte nach der ersten Vorstellung. Fast hätte man die zweite Vorstellung absagen müssen. Mit nur 24 Stunden Probezeit sprangen das ehemalige Mitglied Elisabeth Böttcher ( früher Jansen ) und Luise Jansen ein.
 
Die Aufführungen fanden am So., den 07.04. und So., den 14.04.1957 im Jugendheim statt.
 
Auszug aus der Zeitung
Für die Brüggener Spielschar war der gute Besuch der Wiederholungsaufführung des Spiels "Mitten im Leben" von Leo Griebler eine schöne Belohnung für ihr monatelanges Mühen. …
… Auch alle anderen Darstellerinnen und Darsteller bewiesen ihr geschultes Können. …
… Was diese Spielschar auszeichnet, ist die Tatsache, daß sich sowohl Sechzigjährige wie auch noch nicht ganz Zwanzigjährige in ihr vereinigen. …
Schon vor zehn Jahren nach der Aufführung der "Karlsschüler" von Heinrich Laube konnten wir schreiben, daß die Laienspielschar am Niederrhein eine Sonderstellung einnehme.Leonhard Jansen, der vor etwa 25 Jahren die Spielschar gründete, hat eine Gemeinschaft geformt, der man schon etwas zumuten darf. So ist niemals zu befürchten, daß man bei der Auswahl der Stücke zu billiger Unterhaltungsware greift. Diese Spielgemeinschaft nimmt ihre Aufgabe sehr ernst. ...
… Die Laienspielschar hat alles getan, um diesem Spiel zur Wikrung zu verhelfen. In monatelanger Probezeit, in der auch die kleinste Rolle ausgefeilt wurde, ist dieses Spiel gewachsen. …
 
Mitten im Leben